Injektionslipolyse

Fett-weg-spritze

Warum Sport und gesunde Ernährung manchmal erfolglos bleiben…

Sie achten auf Ihre Ernährung, bewegen sich regelmäßig und trotzdem will das störende Fettpölsterchen an den Hüften oder am Bauch einfach nicht verschwinden?

Die Ursache dafür liegt in unserer Genetik und dem speziellen Aufbau der Fettzellen in diesen Bereichen. Der Körper hat hier seine eigene Energiereserve für schlechte Zeiten deponiert. Die Fettzellen im subkutanen Fettgewebe sind nicht langfristig zu bezwingen, da sich lediglich ihr Inhalt und Umfang verändern können, die Zelle an sich aber immer bestehen bleibt und als Fettspeicherplatz jederzeit für den Körper zur Verfügung steht.

Wie wirkt Aqualyx™?

Aqualyx™ enthält ein Salz der Cholansärue (Basissäure der Gallensäure), die auch von unserem Körper hergestellt wird. Ihre Wirkung hat sich Prof. Pasquale Motolese, der Erfinder von Aqualyx™, in einer synthetisch hergestellten Version nutzbar gemacht.

Die Behandlung mit Aqualyx™ wird in Kombination mit externem Ultraschall durchgeführt. Die flüssige Substanz unterstützt die fettreduzierende Wirkung des externen Ultraschalls im Prozess der sogenannten „Mikrokavitation“ (Adipozyten-Kavitation).

Welche Körperstellen können behandelt werden?

Aqualyx™ kann für die Behandlung lokaler Fettdepots am ganzen Körper eingesetzt werden.


Zum Beispiel an folgenden Stellen:

  •     Doppelkinn
  •     Hüften
  •     Reiterhosen
  •     Oberarm
  •     Abdomen (Bauch)
  •     Oberschenkel Innenseite
  •     Knie
  •     Lipome
  •     Gynäkomastie (männliche Brust)
  •     Stiernacken

Wieviele Behandlungen sind nötig?

Die Anzahl der Behandlungen ist abhängig vom gewünschten Korrekturgrad, der Größe des Fettdepots und der individuellen Reaktion des Fettgewebes. Rechnen Sie mit mindestens drei bis f&uuuml;nf Terminen im Abstand von jeweils drei Wochen bis Sie das gewünschte Ergebnis sehen können. Die Behandlung mit AQUALYX™, führt nicht zu einer Gewichtsabnahme. Eine gesunde Ernährung und sportliche Aktivitäten sind Voraussetzung für den Behandlungserfolg.

Wie wird eine Behandlung mit Aqualyx durchgeführt?

Aqualyx wird mit dünnen, biegsamen Kanülen unter die Haut direkt in das Fettdepot gespritzt. Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei, da Fettgewebe relativ empfindungsarm ist und Aqualyx zusätzlich ein lokales Betäubungsmittel enthält. Direkt nach der Injektion kann die Stelle gerötet und leicht geschwollen sein. Nach der Injektion wird eine ca. 10-minütige Ultraschallbehandlung im behandelten Gebiet durchgeführt. Wie bei jeder Injektionsbehandlung können auch Hämatome entstehen. All dies sind erwartete Nebeneffekte, die innerhalb weniger Tage nach der Behandlung verschwinden.

Was sollte ich nach einer Behandlung mit Aqualyx™ beachten?

In den nachfolgenden 12 Stunden sollten Sie keine Kosmetika an der behandelten Stelle auftragen und direkte Wärmequellen (Sonnen-, UVA- und UVB Strahlung, Sauna etc.) meiden. Außerdem sollten Sie etwa 7 Tage auf übermäßige sportliche Aktivitäten verzichten.


Da die frei gewordenen Fettsäuren auch in Form von Energie zur Verfügung stehen, müssen Sie nach wie vor auf Ihre Ernährung achten, ansonsten lagert der Körper die Fettsäuren direkt an einer anderen Stelle wieder ein.

Wann kann eine Behandlung mit Aqualyx™ durchgeführt werden?

Aqualyx™ ist nicht für Patienten geeignet, die akute oder chronische Hautkrankheiten an den zu behandelnden Stellen aufweisen. Aus Sicherheitsgründen sollten Patienten mit einer Vorgeschichte anaphylaktischer Reaktionen, schwerer Allergien, mit schweren Erkrankungen der inneren Organe oder Apparaten, Autoimmunerkrankungen, Diabetes sowie Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit von einer Behandlung mit Aqualyx™ ausgeschlossen werden.


Sie möchten mehr über Aqualyx™ erfahren?

Lassen Sie sich in einem persönlichen Gespräch beraten, ob eine Behandlung mit Aqualyx™ für Sie in Frage kommt.

Machen Sie noch heute einen Termin aus.