Haarwachstum

Haarwachstum verbessern mit der Eigenbluttherapie!

Ein Mangel an körpereigenen Wachstumsfaktoren verbunden mit einer schlechten Durchblutung der Kopfhaut ist in vielen Fällen für dürftiges Haarwachstum, ausgedünntes Haar oder lichte Stellen verantwortlich. Abhilfe kann mit der Eigenbluttherapie geschaffen werden.

Wie funktioniert die Behandlung mit Eigenblut?

Es wird Ihnen Blut abgenommen und dieses wird dann mit einer Zentrifuge in Blutserum und Blutplasma aufgetrennt. Das Blutplasma wird danach speziell aufbereitet und mit einer sehr dünnen Nadel in das betroffene Areal injiziert.

In der Regel sind 4-6 Behandlungen im Abstand von je einem Monat erforderlich. Meist sind die ersten Erfolge nach ca. 8 Wochen zu sehen.

Um das Haarwachstum weiter zu stimulieren,empfehle ich eine halbjährliche Auffrischungsbehandlung von einer Sitzung.